Rogaska Donat Mg Mineralwasser - mehr als Magnesium

11:01

12 Tage lang habe ich jetzt das Mineralwasser Rogaska Donat Mg getestet.

Rogaska Donat Mg ist das magnesiumreichste natürliche Mineralwasser aus einer Quelle in Slowenien.



Wie wichtig ist eigentlich Magnesium für unseren Körper?

Magnesium (Mg) ist ein lebenswichtiger Mineralstoff, ein so genannter essenzieller Nährstoff.
Unser Körper selbst kann Magnesium nicht herstellen. Daher müssen wir ihm über unsere Nahrung jeden Tag ausreichende Mengen zuführen.
Empfohlen werden hier von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung 300 bis 400 mg täglich.
Magnesium wird für viele wichtige Funktionen in unserem Körper benötigt.
Auch hilft Magnesium uns, mit Stress fertig zu werden, weil es Stressaktionen abpuffert und hilft Muskeln und Nerven zu steuern, um nur ein paar Beispiele zu nennen.

Führen wir unserem Körper also nicht genug Magnesium zu, gerät er in einem Magnesiummangel.
Magnesiummangel kann viele Beschwerden verursachen, der Ein oder Andere kennt vielleicht einige, wie zum Beispiel Muskelkrämpfe, Verspannungen, Nervosität, Müdigkeit, Unruhe, Kopf- und Bauchschmerzen aber auch depressive Verstimmungen und Herzrhythmusstörungen gehören dazu.



Infos zu Rogaska

"Der Legende nach soll die Quelle des Mineralwassers von Rogaška entstanden sein, als Pegasus mit seinem Huf den Boden berührte und damit eine Verschiebung der Erdschichten auslöste."

Bei natürlichen Mineralwassern handelt es sich um Untergrundwasser mit besonderen konstanten und chemischen Eigenschaften. Bereits an der Quelle entsprechen die natürlichen Mineralwasser den hygienischen und bakteriologischen Anforderungen. Die Reinheit ist auf die großen Tiefen zurückzuführen, aus denen die natürlichen Mineralwasser stammen.

"Aufgrund seines hohen Magnesiumgehalts wird dem Namen »Donat« später noch das chemische Symbol für Magnesium „Mg“ hinzugefügt und so die bereits bekannte Tatsache betont, dass das Mineralwasser aus Rogaška den höchsten Magnesiumgehalt von allen bekannten natürlichen Mineralwässern besitzt."

(Quelle: http://www.donatmg.eu/de)


Rogaska Donat Mg enthält 1000 mg Magnesium pro Liter, währenddessen ein Standard Wasser aus dem Discounter gerade mal auf 2 - 7 mg Magnesium pro Liter kommt. Das ist schon ganz schön erschreckend.

Der Geschmack des Rogaska Donat Mg ist sehr, aber wirklich sehr gewöhnungsbedürftig am Anfang.
Vordergründig etwas salzig, was ich gar nicht schlimm finde, aber im Abgang dann metallisch und genau das mag ich so gar nicht. Ich habe es dann eisgekühlt und zügig getrunken und dann ging es auch. Mit jeder Flasche hat man sich zwar daran immer etwas mehr an den Geschmack gewöhnt aber lecker finde ich es trotzdem nicht. Aber was sagt uns die Weisheit: Was nicht schmeckt das hilft. 

Eine Flasche von diesem Wasser pro Tag reicht völlig aus um den Magnesiumbedarf unseres Körpers zu decken. Das natürliche Mineralwasser ist mit eigener Quellensäure versetzt. Ich würde sagen es gleicht ein "Medium" Wasser von der Kohlensäure her.


Fazit

Ich habe kontinuierlich eine Flasche Wasser jeden Tag getrunken, anfangs immer eine Flasche zum Abend, was mir nicht so gut bekommen ist und dann habe ich über den Tag verteilt die Flasche getrunken und dies ging dann besser. Über den Tag verteilt ist hier auch angebrachter, da die Mineralien dann besser vom Körper aufgenommen und gespeichert werden können.

Da ich ja ein Kandidat bin, der sich die Nacht immer mit Wadenkrämpfen rumärgerte und dies trotz Medikamente, musste ich doch schnell feststellen nach dieser Wasserkur, dass die Wadenkrämpfe allmählich nachließen. Auch die Verdauung wurde angekurbelt und ich fühle mich fitter und nicht mehr so schlapp.

Das Wasser ist besser als Nahrungsergänzungsmittel, dies hat der Test schon mal bewiesen und man sollte Nahrungsergänzungsmittel auch nur im äußersten Notfall nehmen. Ob ich mir das Wasser jetzt weiterhin kaufe, kann ich noch nicht sagen.
Empfehlen kann ich euch das Mineralwasser durchaus und ich bin auch der Meinung das es jeder mal testen sollte. 
Leider gibt es das Wasser nicht überall aber wer Interesse hat der schaut mal hier nach.


*sponsored Post

You Might Also Like

0 Kommentare

Was wäre ein Blog ohne Kommentare? Wir freuen uns über jeden einzelnen.

Seiten

Popular Posts