Waffelcup Maker von Korona im Test

12:16


Heute darf ich euch ein weiteres Gerät von KORONA vorstellen, den Waffelcup Maker.
Der Waffelcup Maker ist klein, nimmt also nicht zu viel Platz im Schrank ein, er ist unscheinbar aber was am Ende rauskommt ist mega schön.
Als ich mir das Gerät so anschaute fand ich ich ihn ziemlich klein und war auch sehr skeptisch ob ich da solch tolle "Waffelkörbchen", ja so könnte man sie beschreiben, rausbekomme wie auf den abgebildeten Bildern, ohne großen Aufwand, sprich ohne festkleben des Teiges am Gerät zum Beispiel. Denn das ist ja immer sehr ärgerlich und frustrierend.

Über KORONA selbst hab ich euch ja schon etwas berichtet. Hier könnt ihr es nochmal nachlesen.


Waffelcup Maker


Mit diesem Gerät lassen sich kleine feine Glücklichmacher, die man nach Herzenslust befüllen kann, herstellen. Ob süß oder herzhaft, hier ist alles möglich.

Produktinformationen

• 520 Watt max.
• Antihaft-beschichtete Waffelplatte
• Für süße und pikante Füllungen
• Kontrollleuchte
• Waffelcup ca. 10 cm
• hitezbeständiges Gehäuse
• senkrechte , platzsparende Aufbewahrung
• einfache Reinigung
• inkl. Rezeptheft mit tollen Ideen
• Kabelaufwicklung
• Farbe: weiß

Der Waffelcup Maker ist klein, handlich und ohne Schnick-Schnack. Die Bedienung ist super einfach und bis auf das Befüllen des Teiges, macht der Maker alles von selbst. Man braucht sich also nicht weiter zu kümmern.

Bevor es losgehen kann, sollte schon immer der Teig fertig sein. Rezepte dazu findet man im mitgelieferten Rezeptheft. Also langes grübeln oder austüfteln eines Rezeptes ist nicht nötig, KORONA hat mal wieder an alles gedacht. Man kann also gleich loslegen.


Los geht´s:

Das Gerät wird auf eine ebene, rutschfeste und hitzebeständige Arbeitsfläche gestellt.
Das Gerät an eine Steckdose stecken, die Backfläche mit etwas Öl einreiben, dies hilft die Heizplatten zu versiegeln und 10 Minuten ohne Lebensmittel betreiben, damit die mögliche vorhandene unsichtbare Schutzschicht einbrennen kann.
Hierbei kann es zu geringen Rauch- bzw. Geruchsentwicklung kommen. 
Diesen Arbeitsschritt macht man nur vor der Ersten Inbetriebnahme. 

Bei jeder weiteren Inbetriebnahme dauert der Aufheizungsprozess ca. 4-5 Minuten.
Sobald die rote Kontrollleuchte aufleuchtet beginnt der Aufheizungsprozess.
Ist die notwendige Temperatur erreicht, erlischt die rote Kontrollleuchte und der Waffelcup Maker ist betriebsbereit.

Das Gerät wird geöffnet, indem man den Verschluss am Haltegriff nach oben zieht.
Jetzt braucht man nur noch den vorbereiteten Waffelteig bis zur Fülllinie in die untere Backfläche geben, vorher wird die untere Backfläche mit etwas Öl eingepinselt. Man sollte darauf achten, die Fülllinie nicht zu überschreiten, da sonst der Teig ausläuft. 
Gehäusedeckel behutsam schließen und den Verschluss am Haltegriff einrasten lassen.


Nun braucht man nur noch 3 - 5 Minuten zu warten, je nach dem wie braun man die Waffelkörbchen haben möchte und dann kann man sie mit Hilfe eines Holz-, Plastik-, oder Silikonspachtels entnehmen. Nur keine anderen Hilfsmittel verwenden, sonst wird die Antihaftbeschichtung beschädigt.



Die kleinen Waffelkörpchen gibt man auf ein Kuchengitter zum abkühlen. Dank des mitgelieferten Rezeptheftes hat man jetzt ein paar Möglichkeiten die Waffelkörpchen zu füllen. Meine Waffelkörpchen haben eine Mascarpone-Vanille-Creme Füllung bekommen und obendrauf ein paar Früchte aus unserem Garten. Richtig lecker zum Kaffee. Sie sind schön klein und handlich und schmecken super, auch ungefüllt richtig toll.


Die mitgelieferten Rezepte sind zwar einfach in der Zubereitung aber machen ganz schön was her.


Reinigung und Pflege

Das Gerät sollte nach jeder Benutzung gereinigt werden.
Vor der Reinigung sollte das Gerät vollständig auskühlen. Das Gerät sowie die Backflächen werden mit einem weichen, leicht feuchten Tuch gereinigt aber ohne scheuernde Reinigungsmittel. Danach alle Teile gründlich nachtrocknen.
Zum Entfernen von Speiseresten, gibt man etwas Öl auf die Backflächen und lässt dieses einige Zeit einwirken. Danach alles mit einem weichen Tuch abwischen.


Fazit

Dieser Waffelcup Maker ist einfach spitze und umweltfreundlich, da man ja den Becher mitessen kann. Im nu erhält man 4 kleine Waffelbecher, die man nach Belieben befüllen kann. Ein richtiger Hingucker auf der Kaffeetafel oder auch hervorragend zum Kindergeburtstag geeignet oder auch als Mitbringsel zum Picknick. Man kann tolle Kunstwerke mit den Waffelkörbchen schaffen, ob fruchtig, luftig oder pikant, die Waffelkörbchen sind unglaublich vielseitig.

Einfache, schnelle Bedienung des Gerätes und die Waffelkörpchen sind auch ruck zuck fertig. Sie lassen sich auch ganz einfach von den Backflächen rausholen, da bleibt nichts haften oder kleben. Richtig super. Auch die Reinigung ist ganz einfach und geht schnell, was jede Hausfrau/mann immer richtig freut und auch wichtig ist.

Die Bedienungsanleitung selbst ist sehr gut verständlich und einfach beschrieben. Alles wichtige ist vorhanden, Schritt für Schritt erklärt, tolle Rezeptvorschläge und keine unnötigen Details.

Diese kleinen Waffelkörpchen machen schon was her und sind auch ein absoluter Hingucker. Abwasch spart man natürlich auch, denn es wird ja alles mitgegessen und braucht keine extra Schälchen. Da er so klein ist und man ihn senkrecht hinstellen kann, nimmt er sehr wenig Platz im Schrank ein.

Der Waffelcup Maker ist eine tolle Bereicherung und bringt die Gäste zum staunen. Aber auch man selbst ist stolz, wenn man das fertige Ergebnis sieht und freut sich auf den Verzehr.

Ich bin richtig begeistert von dem Waffelcup Maker und kann auch diesen zu 100 % weiterempfehlen. 


Ich bedanke mich recht herzlich bei dem Team von KORONA für die kostenlose Bereitstellung des tollen Testgerätes.

*Dieser Beitrag enthält eine Form der Werbung. Es ist aber meine persönliche Meinung die ich wiedergeben darf und für die  ich die Produkte kostenfrei zur Verfügung gestellt bekomme.



You Might Also Like

0 Kommentare

Was wäre ein Blog ohne Kommentare? Wir freuen uns über jeden einzelnen.

Seiten

Popular Posts